Dr. Kielstein GmbH
Abhängigkeitserkrankungen und psychosomatische Störungen 

Managementschulung „LernStadt“ – Projekteinschätzung

refReferenz

Herr Dr. Hans- Joachim Kramer, war von Mai 2012 bis Dezember 2014 bei der Deutschen Angestellten-Akademie GmbH im Zweigstellen Verbund Braunschweig/Region Sachsen-Anhalt für das ESF-Projekt LernStadt – lernende Stadtverwaltung in Sachsen-Anhalt als Trainer und Coach an 54 Seminartagen mit 29 Veranstaltungen für die Qualifizierung von Führungskräften in öffentlichen Verwaltungen tätig.

Die Seminare fanden in Magdeburg in den Räumen des Medizinischen Versorgungszentrums an der Sternbrücke, Dr. Kielstein GmbH statt.

Folgende Seminarinhalte bearbeitete Herr Dr. Kramer mit den Beschäftigten aus den Stadtverwaltungen Magdeburg, Dessau, Halberstadt und Burg:

Modul 1a: Work-Life-Balance (Führungskräfte)
Alkohol und Sucht am Arbeitsplatz (2 Tage)

Themenschwerpunkte Tag 1 (Theorie)
– Erfahrungshintergrund zum Thema
– Ursachen von Missbrauch und Abhängigkeit – körperliche Folgen
– Alkoholmissbrauch: Erkennung und Behandlung
– Alkoholabhängigkeit: Diagnosestellung – Behandlungsstrategien
– Andere Suchtmittel und nicht stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen (Essstörungen, Spielsucht etc.)

Themenschwerpunkte Tag 2 (Praxis)
– Betriebliche Suchtkrankenhilfe: Fakten, Zahlen, Strategien, Verantwortlichkeiten
– Dienstanweisung über „Hilfen für Dientkräfte bei Alkoholmissbrauch, Abhängigkeit von Alkohol sowie Suchtmitteln am Arbeitsplatz“
– Training Gespräch mit einem Alkohol auffälligen Mitarbeiter im Rollenspiel
– Bericht von Tagesklinikpatienten über ihre Abhängigkeitserkrankung –  Was erwartet ein Betroffener von seinem Dienstherrn (Authentizität)
– Abschlussdiskussion

Burnout Depressionen erkennen und wirksam begegnen – praktische Handlungsempfehlungen (2 Tage)

Themenschwerpunkte Tag 1

– Gesundheit und Stress – biopsychosoziales Modell
– Gesunder Lebensstil und Alltag, Risiken
– Was verbirgt sich hinter Burnout? Symptome, Risiken, Behandlung und Mythos
– Mobbing als Phänomen sozialer Gruppen: typische Handlungen, Folgen für die „Opfer“ (Täter-Opfer Dynamik), betriebliche Auswirkungen, Interventionsstrategien
– Autoregulative Kompetenzen zur Stressbewältigung/Praxis

Themenschwerpunkte Tag 2
– Allgemeine Informationen zu psychischen Erkrankungen
– Diagnostik und Behandlungsstrategien
– Betriebliche Aspekte (Zahlen, Fakten, Verantwortlichkeiten)
– Handlungsanleitung, außerbetriebliche Hilfen, regionale Partner
– Diskussionsrunde mit Betroffenen (Was erwartet der Betroffene vom Vorgesetzten?)

Wir danken Herrn Dr. Kramer für seine Tätigkeit, die wesentlich zum Erfolg des Projektes beitrug und in den Stadtverwaltungen uneingeschränkt hoch geschätzt und gelobt wurde. Das zeigen auch die durchweg sehr positiven Seminarbewertungen mit einem Durchschnittswert von 1,4.

Es gelang ihm die Seminarteilnehmenden an diese gesellschaftlich schwierigen Themen und Probleme heranzuführen und für die Bearbeitung und Behandlung in ihren Häusern und Arbeitsbereichen zu sensibilisieren, mit ihnen Hemmschwellen zu bearbeiten, Handlungsstrategien zu entwickeln und praktische Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Wir hoffen, dass wir auch in der neuen ESF-Förderperiode Projekte für Beschäftigte umsetzen können und Herr Dr. Kramer in diesem Rahmen wieder bereit ist, für unser Unternehmen zu arbeiten.

Die Deutsche Angestellten-Akademie GmbH ist eine Bildungseinrichtung, die seit mehr als 60 Jahren im gesamten Bundesgebiet tätig ist. Schwerpunkt unserer Bildungsarbeit sind Umschulungen und Fortbildungen im kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich, im Gesundheits- und IT-Bereich, sowie die Durchführung ESF- und EU- geförderter Projekte. Maßnahmen mit dem Ziel, Arbeit Suchende in Arbeit zu vermitteln, sind Teil unserer Aufgaben. Darüber hinaus führen wir überbetriebliche Ausbildungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Maßnahmen zur Berufsvorbereitung und ausbildungsbegleitende Hilfen durch. Der Zweigstellenverbund Braunschweig ist mit dem Zertifikat zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie der Hertie-Stiftung ausgezeichnet.

Magdeburg, 08.05.2015

DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE

Regionalleiterin